Unsere Vision

Bis 2060 hat unsere Gesellschaft alle auf Leistung trimmenden Elemente der industrialisierten Zeit durch Persönlichkeit-fördernde Elemente ersetzt, so dass Menschen ihre Einzigartigkeiten, ihren Sinn des Lebens leben und ihre psychischen Grundbedürfnisse befriedigen können.

Ziele

  • Kinder werden als Menschen behandelt.
  • Erwachsene werden als Menschen behandelt.
  • Die Natur wird als Natur behandelt.

Dies bedeutet konkret

  • Schule: Kinder dürfen spielend lernen. So können sie ihre Einzigartigkeit zum Blühen bringen und ihre Persönlichkeit entwickeln. Konsequenz: Es gibt keinen verpflichtenden Lehrplan.
  • Wirtschaft: Erwachsene können die bunten Facetten ihrer Persönlichkeit beruflich ausleben. Unternehmen haben einen tiefergehenden Sinn. Konsequenz: Es gibt keinen gewinnorientierten Kapitalismus.

Das sind die Folgen

  • Die Menschen bleiben bei sich. Sie kennen und leben ihre Einzigartigkeit, ohne sich einer Norm anzupassen.
  • Die Menschen fühlen sich erfüllt. Die Veranlagung zu leben, fühlt sich stimmig und erfüllend an.
  • Die Menschen benötigen keine Ersatzbefriedigungen. Es gibt keine innere Leere zu stopfen, da sich die Menschen innerlich genährt fühlen.
  • Die Umwelt wird geschont. Zufriedene Menschen verspüren nicht mehr den Drang, dreimal pro Jahr in den Urlaub zu fliegen, sich teure Autos zu kaufen oder das fünfzigste Paar Schuhe.

Sonnen- und Schattenseiten des mechanischen Zeitalters

Die Industrialisierung hat uns viele Errungenschaften gebracht. Es war eine wichtige Epoche der Menschheit. 

Doch etwas ging vergessen: Der Mensch.

Die Menschen mussten sich den mechanischen Prozessen unterordnen. So wurden sie selbst zu Maschinen und das Leben fühlte sich oft nicht lebendig an. Frederic Laloux, Autor des Bestsellers "Reinventing Organizations", erklärt dies wunderbar in diesem Ausschnitt eines Vortrages:

Bitte akzeptieren Sie die Cookie-Zustimmung

Unzählige Menschen leiden unbewusst oder bewusst unter dem Druck, Erwartungen von Dritten zu erfüllen und die eigenen Bedürfnisse zu verneinen; im Arbeitsalltag genauso wie in der Schule. Denn Menschen haben drei psychische Grundbedürfnisse:

  1. 1
    Sie wollen sich von ihrem Umfeld geliebt fühlen, so wie sie sind.
  2. 2
    Sie wollen bedeutungsvoll, nützlich, wirksam sein und so täglich wachsen und sich entfalten.
  3. 3
    Und sie wollen selbst entscheiden können, um auszuleben, was ihrer Einzigartigkeit entspringt.

Die Schule wie auch die Lohnarbeit bieten selten Gelegenheit, diese Bedürfnisse zu befriedigen. Was bleibt, sind Minderwertigkeitskomplexe, eine innere Leere, Stress, Burnout, Depressionen und mehr. Das hat weitreichende Folgen.

Die innere Leere wird gefüllt durch Ersatzbefriedigungen wie Gewalt, Fremdenhass, Drogen oder übermässigem Konsum. Die Folgen? Kriege, Feindbilder und ein zerstörter Planet.

Welches unglaubliche Potential verbirgt sich in jedem einzelnen Menschen, der diese drei Grundbedürfnisse stillen kann! Wie viel Konkurrenz würde zu Gemeinschaft und Zusammenarbeit! Wie viel Hass zu Liebe! Wie viel Konsumsucht zu einem achtsamen Leben! Wie viel innere Leere zu purer Lebensfreude!

Ein wichtiger Beitrag für unsere Zeit und jeden Einzelnen von uns.

Leichtfüssiges Buch mit Sprengkraft.

Für alle, die Konventionen hinterfragen und sich auf die Reise in ein selbstbestimmtes Leben aufmachen wollen.

Ein Must-Read für alle, die im Bildungswesen tätig sind.

Habe das Buch verschlungen!

Wenn sich das Leben wie ein Spiel anfühlt

Spiel dein Leben. Über die Leichtigkeit des Lebens. Buchcover

Deine Anleitung für ein erfülltes Leben im 21. Jahrhundert.

Die Chance der digitalen Transformation

Genauso wie die Industrialisierung bringt auch die digitale Transformation Positives und Negatives. Unter anderem bringt sie uns die Möglichkeit, jene gesellschaftlichen Elemente der alten Welt zu überwinden, die uns daran hindern, ganz Mensch zu sein. 


Wir befinden uns in einem der heftigsten gesellschaftlichen Umbrüche der Menschheitsgeschichte. Im Jahr 2060 werden wir die Welt nicht mehr wiedererkennen. Alle Tätigkeiten, die sich lohnen zu automatisieren, werden von Computern und Robotern übernommen sein. Das pflügt den Arbeitsmarkt radikal um. Berufe werden verschwinden, andere neu entstehen. Es werden andere Kompetenzen entscheidend sein als im 20. Jahrhundert und dadurch unter anderem eine andere Bildung notwendig machen. Es gibt kein gesellschaftliches Segment, das nicht vom Umbruch erfasst wird!


Drei Entwicklungen führen dazu, dass wir junge Menschen nicht mehr auf Leistung trimmen müssen, sondern ihre Einzigartigkeit zum Blühen bringen können:

  • Immer mehr der klassischen industrialisierten Tätigkeiten – jene, die sich ständig wiederholen – werden an Computer ausgelagert. Denn genau darauf sind Algorithmen spezialisiert: auf repetitive Tätigkeiten. 
  • Neue Jobs sind oft recht komplex und verlangen nicht einfach fleissiges Abarbeiten, sondern kreatives Mitdenken. Tätigkeiten werden insgesamt herausfordernder, komplexer.
  • Komplexe Tätigkeiten lassen sich schlecht top down organisieren. Somit werden Hierarchien flacher und die einzelnen Menschen agieren selbstbestimmter.

Wir können uns von Routinetätigkeiten verabschieden, diese durch spannendere Tätigkeiten ersetzen und brauchen uns nicht mehr den Maschinen anzupassen

Etwas stammt noch aus der alten Welt: Unser Mindset

Die Technologie entwickelt sich zwar rasend schnell weiter, doch unsere Haltungen stammen vielfach noch immer aus der mechanistischen Welt. Unsere Haltung wird gespiesen durch jene gesellschaftlichen Elemente, die unsere Gesellschaft reproduzieren:

  • Kinder werden als Elemente einer grossen Maschinerie betrachtet. Sie sollen einerseits Leistungserwartungen von Erwachsenen und andererseits Kauferwartungen erfüllen.
  • Erwachsene werden als Elemente einer grossen Maschinerie betrachtet. Sie sollen einerseits Leistungserwartungen von Erwachsenen und andererseits Kauferwartungen erfüllen.

Wir müssen uns von der Leistungsorientierung des 19. und 20. Jahrhunderts befreien, die uns innerlich aushungert. Stattdessen brauchen wir ein neues Mindset. Ein Mindset, das in die neue Gesellschaft passt. Das es erlaubt, vom Umbruch zu profitieren, anstatt im Dauerstress, im Burnout oder in Arbeitslosigkeit zu enden. Das uns unsere Leidenschaften leben lässt.

Erinnerst du dich noch an die Leidenschaft deiner Kindertage, als du spielend das Viertel unsicher gemacht hast? Totale Hingabe in dein Tun! Diese Hingabe braucht keine Ersatzbefriedigungen.

Unsere Methode: Spielen

Digital gesteuerte Maschinen nehmen uns die entwürdigenden Routinetätigkeiten ab. Wir Menschen können wieder Mensch sein! Mensch sein heisst spielen, denn Spielen ist der Grundmodus, der natürliche Zustand des Menschen! Jeder Mensch, der nicht auf Leistung getrimmt ist, spielt.

Spielen ist jene Tätigkeit, bei der wir in Verbindung sind mit unserer ganzen Persönlichkeit. 

Der Mensch spielt nur, wo er in voller Bedeutung des Worts Mensch ist, und ist nur da ganz Mensch, wo er spielt.

– Friedrich Schiller

Der Weg zu einer gesunden Gesellschaft führt über einzelne Menschen. Jeder Mensch ist eine Zelle im Organismus unserer Gesellschaft.


Jeder Mensch, der beginnt, seine Leidenschaften zu leben, verwandelt sich in eine gesunde Zelle im Organismus unserer Gesellschaft.

Jedes Kind, das nie gezwungen wird, seine Leidenschaften durch Erwartungen Dritter zu ersetzen, ist von Anfang an eine kerngesunde Zelle.

Jeder Mensch, der seine Leidenschaften lebt, und andere inspiriert, multipliziert gesunde Zellen.

Unsere Massnahmen

Durch folgende Massnahmen streben wir an, unsere Vision Wirklichkeit werden zu lassen.

01

Durch Experimente, Recherche und Interviews suchen wir Wege, das Potenzial des Spiels zu nutzen, sowohl in unserem Leben als auch in Business und Unternehmertum. Bereits die frühen Jäger- und Sammlerkulturen lebten sehr spielerisch. Wie können wir deren Erfahrungen auf die heutige Zeit übertragen?

02

Durch Öffentlichkeitsarbeit (BuchBlog-Artikel, Webinare, etc.) machen wir auf die Auswirkungen der digitalen Transformation und das Potenzial des Spiels aufmerksam und informieren, wie Menschen in das natürliche Spiel ihres Lebens zurückkehren können.

03

Wir begleiten Jugendliche und Erwachsene auf ihrem Weg zurück zum natürlichen Spiel ihres Lebens. Sie finden ihre persönlichen Antriebskräfte und beginnen ihre Leidenschaft zu leben, genauso wie sie das als Kinder (hoffentlich) getan haben.

04

Wir unterstützen Erwachsene, ihre industriellen Projektionen auf Geld loszuwerden. Kaum etwas hindert uns so sehr daran, unserem inneren Kompass zu folgen und unsere Leidenschaften zu leben wie unsere Vorstellung von Geld.

05

Wir unterstützen Eltern, ihre Kinder beim spielerischen Lernen zu begleiten, damit diese gar nicht erst versuchen, Leistungserwartungen anderer zu erfüllen. 

Weitere Informationen findest du unter Angebote.

So kannst du unsere Arbeit unterstützen

Mache auf unsere Arbeit aufmerksam

Wir freuen uns, wenn du in sozialen Netzwerken, in deinem Freundes- und Bekanntenkreis über unsere Arbeit schreibst und sprichst.

Mache auf unser Buch aufmerksam

Im Buch "Spiel dein Leben – über die Leichtigkeit des Lebens" fassen wir unsere bisherigen Erkenntnisse zum spielerischen Leben zusammen. Wir haben sie in eine packende Erzählung verpackt. Du hilfst uns, indem du auf das Buch aufmerksam machst oder es gar verschenkst.

Ideen

Hast du zusätzliche Ideen, wie wir unsere Vision Wirklichkeit werden lassen können? Schreibe uns an info@spieldeinleben.ch.

Kommentare

Wie gefällt dir diese Vision? Kannst du etwas beitragen? Wir freuen uns über deinen Kommentar.

>