8. August 2022

 Min. Lesezeit

Du möchtest dich selbständig machen, aber dir fehlt die zündende Idee für ein eigenes Business? Ich stelle dir hier 6 Methoden vor, mit denen du nicht nur Ideen entwickeln kannst, die sich zum Gelderwerb eignen, sondern Ideen, die auch prima zu deiner Einzigartigkeit passen.

Was ist eine gute Geschäftsidee?

Wenn du dich selbständig machen willst, verfolgst du vermutlich zwei Ziele: Erstens willst du Geld verdienen, sonst wärs ja kein Geschäft. Und zweitens möchtest du – wie alle Menschen – möglichst glücklich sein.

Es gibt zwei Strategien, beide Ziele zu erreichen. Die einen koppeln die beiden Ziele aneinander. Sie versprechen sich Glück durch Geld. Entsprechend möchten sie möglichst viel Geld, damit sie möglichst glücklich sein können. Das ist die Profitmaximierungsstrategie.

Die anderen streben nach beruflicher Erfüllung, bei der sie auch Geld verdienen können. Sie suchen das Glück aber nicht im Geld – im Ziel des Geschäfts – sondern beim Weg hin zum Ziel. Kurz: Sie wollen möglichst viel Freude erleben bei der Arbeit. Das ist die Erfüllungsmaximierungsstrategie.

Die Anhänger:innen der Profitmaximierungsstrategie suchen sich eine Marktlücke. Die Idee für die Selbständigkeit ergibt sich daraus.

Die Vertreter:innen der Erfüllungsmaximierungsstrategie entwickeln eine Idee für ein Herzensbusiness.

Welche darf es für dich sein? Ob Geld tatsächlich zu mehr Glück führt, ist umstritten[1][2]. Deshalb konzentriere ich mich in diesem Artikel auf die Erfüllungsmaximierungsstrategie und werde nicht erklären, wie du eine Marktlücke entdecken kannst. Stattdessen zeige ich dir 6 Methoden, wie du eine Idee für ein Herzensbusiness entwickeln kannst, das zu deiner Einzigartigkeit passt.

In 3 Schritten zum passenden Herzensbusiness

Unabhängig davon, welche Methode du wählst, du solltest zuerst Klarheit erlangen über dich. Was macht dich einzigartig? Was sind deine Antriebskräfte? Was fällt dir besonders leicht? Welches Wissen hast du? Welche besonderen Erfahrungen hast du gemacht? Im Artikel “Wer bin ich?” findest du Methoden, die dir hierbei weiterhelfen.

Als zweites entwickelst du Ideen für Tätigkeiten, die zu deiner Einzigartigkeit passen. Dieser Artikel unterstützt dich dabei.

Und zum Schluss prüfst du die Ideen. Welche Idee eignet sich, um damit Geld zu verdienen? Welche ist realistisch? Wie könnte dein Leben in ein, drei, fünf Jahren aussehen, wenn du diese Idee realisierst? Und wie kannst du möglichst schnell testen, ob die Idee auch tatsächlich funktioniert und sich so anfühlt, wie du es dir vorstellst?

Oder aber du spürst einen so grossen inneren Drang, ein bestimmtes Projekt zu starten, dass dir das Sicherheit genug ist.

Pinterest-Pin Selbständig machen: 6 Methoden für die zündende Idee

Hier also die 6 Methoden, um eine Idee für deine Selbständigkeit zu entwickeln:

Methode 1: Herzensprojekt-Spiel

  1. Stelle die Elemente deiner Einzigartigkeit zusammen und schreibe sie einzeln auf Kärtchen:
    • Fähigkeiten/Stärken: Was fällt dir besonders leicht? Was sind deine grössten Erfolge und welche Stärken kannst du daraus ableiten?
    • Wissen: Womit kennst du dich gut aus?
    • Erfahrungen: Welche besonderen Erfahrungen hast du gemacht?
    • Antriebskräfte: Was hat dich fasziniert oder fasziniert dich heute? Was daran hat dich fasziniert?
  2. Mische deine Einzigartigkeits-Kärtchen und lege sie verdeckt auf einen Stapel.
  3. Decke die obersten beiden Kärtchen auf. Überlege dir eine Tätigkeit, in der die Elemente der beiden aufgedeckten Kärtchen Platz haben.
  4. Decke das nächste Kärtchen auf und versuche es in die Tätigkeit zu integrieren. Die Tätigkeit wird so möglicherweise detaillierter, präziser.
  5. Tue das so lange, bis du es nicht mehr schaffst, das neu aufgedeckte Kärtchen in der angedachten Tätigkeit unterzubringen. Dann deckst du dir ein weiteres Kärtchen auf, damit du wieder zwei hast und entwickelst daraus eine neue Tätigkeit.

Du kannst das Herzensprojekt-Spiel so lange spielen, wie du möchtest. Spiel es gerne für dich alleine, aber auch mit anderen Menschen. Gerade Menschen, die dich nicht so gut kennen, kommen auf ganz neue Ideen.

Die Stärke dieser Methode liegt darin, dass du Dinge kombinierst, die du noch nie zusammen gedacht hast. Vielleicht erkennst du Zusammenhänge sehr schnell (Kärtchen 1) und du hast Erfahrung in Pfeilbogenschiessen (Kärtchen 2). Daraus können neuartige Ideen entstehen.

Der Fachbegriff dieser bewährten Kreativmethode heisst Synektik. Methode 5 nutzt diese Stärke ebenfalls.

Methode 2: Spielerisch entstehen lassen

Dies ist meine Lieblingsmethode, durch die bei mir seit meinem Entscheid, mich selbständig zu machen, alles entstanden ist.

Als Spielforscher beschäftigte mich damals die Frage, ob es möglich sei, das Leben zum Spiel zu machen und so das magische Gefühl des Spiels auf das Leben zu übertragen. Das ist noch keine Businessidee.

Würde ich mich selbst unter Druck setzen, würde sich das nicht spielerisch anfühlen. Also liess ich es entspannt angehen. Als erstes organisierte ich einen Online-Kongress zum spielerischen Leben. Einfach, weil ich Lust hatte, diesen Kongress zu organisieren und mit spannenden Menschen über das Thema zu sprechen. Später entstanden das Buch “Spiel dein Leben” und Angebote wie der Magic Campus, der 3. Bildungsweg für junge Abenteurer:innen, die aus ihrem Herzensprojekt ein modernes Unternehmen gründen wollen.

Genau so tun es Kinder. Sie haben einfach gerade Lust, den Fluss zu stauen. Daraus entsteht die Idee, im sandigen Ufer eine Rinne zu bauen, in die das Wasser das Fluss fliessen kann. Dann wird die Rinne zum Ring und in der Mitte entsteht eine Burg. Und so weiter. Die Kinder hätten vielleicht nie die Idee gehabt, eine Burg mit Wassergraben zu bauen, hätten sie nicht begonnen, den Fluss zu stauen.

Packe einfach an, was dir gerade Freude bereitet, ohne schon jetzt die grosse Idee für ein Herzensprojekt entdecken zu wollen. Beginne klein. Starte einen Podcast oder einen Blog. Baue dir ein Modellflugzeug mit Salzwasserantrieb oder einen Kerzenständer mit eingebautem Thermometer. Besuche einen Klopapier-Origami-Kurs oder ein Seminar über Heilmethoden der Wall-Street-Broker.

So kommst du immer tiefer rein, machst wertvolle Erfahrungen entlang deiner Einzigartigkeit und entwickelst Expertise. Das sind die besten Voraussetzungen, dass du wirklich Freude hast beim Tun, aber auch, dass du davon irgendwann Geld verdienen kannst.

Dich interessieren weder Wall-Street-Broker noch Salzwasserantriebe und du hast auch sonst keine Ideen, was du gerne anpacken möchtest? Dann lies weiter bei der Methode 3.


Methode 3: Journaling

Falls du bei der Methode 1 die zentralen Elemente deiner Einzigartigkeit zusammengestellt hast, wirf nochmals einen Blick drauf. Das hilft dir, dich in all deinen Facetten zu vergegenwärtigen.

Überlege dir nun 10 konkrete Massnahmen, die du JETZT tun kannst, auch wenn dir die Klarheit über dein Herzensprojekt noch fehlt. Beginne jede Massnahme mit “Warum nicht...?” Beispiele:

  • Warum nicht X um ein Gespräch bitten?
  • Warum nicht einen Podcast starten?
  • Warum nicht einen Gastartikel in einem Blog verfassen?

Sobald du 10 konkrete Massnahmen aufgeschrieben hast, liest du die Liste nochmals durch. Dann nimmst du dir ein Blatt Papier und einen Stift und schreibst 10 Minuten lang auf, was dir durch den Kopf geht, wenn du die 10 Warum-nicht-Sätze durchsiehst. Schreibe ohne Pause, ohne den Stift abzusetzen.

Der erste Schritt mit den Warum-nicht-Sätzen wirkt oft befreiend. Ja, warum nicht mal einfach etwas anpacken?

Beim Schreib-Prozess (Journaling) machst du dir Dinge, die in deinem Unterbewusstsein schlummerten, bewusst. Das kann zu mehr Klarheit führen.

Diese Methode habe ich bei Alexandra Kuptz und Martin Nevoigt kennengelernt.

Methode 4: Rollenspiel mit dem künftigen Ich

Das ist eine spielerische Methode, die du vermutlich von deiner Kindheit her kennst.

Kinder spielen oft Rollenspiele. Wie beim Journaling ist beim Spielen das Unterbewusstsein aktiviert. Das nutzen Kinder intuitiv, um beispielsweise Erlebtes zu verarbeiten. Du kannst es aber auch nutzen, um Antworten auf deine Fragen zu erhalten. Um mehr Klarheit über dein Herzensprojekt zu erhalten, kannst du folgende Spielregeln verwenden:

  1. Lege einen Gegenstand auf den Boden, der für dein künftiges Ich steht zur Zeit, wann du dein Ziel erreicht hast. Dieses künftige Ich kennt also das Herzensprojekt und weiss wie so gut wie sonst niemand, was du brauchst, um zu deinem Herzensprojekt zu gelangen.
  2. Sprich mit deinem künftigen Ich. Sprich deine Fragen wirklich laut aus, damit du dich richtig in die Situation einfühlen kannst. Welche Tipps gibt dir dein künftiges Ich? Was rät es dir? Die Antworten und Bilder, die auf deine Fragen in deinem Kopf entstehen, sind die Antworten des künftigen Ichs.
  3. Lass dir von deinem künftigen Ich einen imaginären Gegenstand geben. Dieser Gegenstand repräsentiert das erreichte Ziel.
  4. Nimm diesen Gegenstand entgegen, stelle ihn dir ganz konkret vor und spüre in dich hinein. Wie fühlst du dich?
  5. Stelle dir jeden Tag in einem ruhigen Moment diesen Gegenstand vor. Dein Gehirn prägt sich so das Gefühl ein, das du haben wirst, wenn du das Ziel erreicht hast. So entsteht ein Sog, der dich zum Ziel hinzieht und Ängste überwinden hilft.

Diese Methode stammt von Felicitas Frey. Hier findest du ein vertiefendes Video von ihr:

Methode 5: Brain2Business™

Brain2Business™ ist eine weitere spielerische Methode, um unorthodoxe Ideen zu entwickeln. Kern dieser Methode ist ein Spielbrett, auf dem verschiedene Symbole platziert sind. Die Symbole wurden speziell für diesen Zweck ausgewählt.

Als Erstes formulierst du ein konkretes Anliegen, z.B. “ich möchte eine Idee für die Selbständigkeit finden”.

Nun wählst du mithilfe von Würfeln ein Symbol aus. Welche Ideen fallen dir ein, wenn du das Symbol betrachtest und gleichzeitig dein Anliegen im Hinterkopf hast? Schreibe alles auf.

Sobald dir nichts mehr einfällt, würfle erneut und beginne den Prozess von vorne.

Du kannst so lange spielen wie du möchtest, alleine oder in einer Gruppe.

Es gibt Kurse, um den Umgang mit Brain2Business™ vertieft zu lernen. Das Spielbrett erhältst du an diesem Kurs.

Methode 6: Bilder wirken lassen

Die letzte Methode ist ein Gruppenprozess. Gut ist, wenn du eine Handvoll Menschen zusammentrommeln kannst, die dich unterstützt.

Als Erstes definierst du wiederum dein Anliegen.

Dann aktivierst du dein Unterbewusstsein, indem du durch eine Bildergalerie scrollst. Beispielsweise diese Galerie umfasst Bilder, die zu solchen Zwecken zusammengestellt worden sind.

Scrolle durch die Bilder, ohne zu überlegen. Wähle das Bild, das dich im Moment am meisten anspricht. Teile der Gruppe mit, für welches Bild du dich entschieden hast und zeige es im Grossformat an.

Nun ist die Gruppe gefragt. Lass sie positive Assoziationen zum Bild nennen. Angenommen, das Bild zeigt einen Puma, der auf einem dicken Ast liegt und die Umgebung beobachtet. Da könnten Assoziationen genannt werden wie “den Überblick haben”, “wilde Kraft in seiner Ruhe” oder “cleverer Jäger in Tarnung”.

Beurteile die Assoziationen auf einer Skala von 1 bis 10. Welche gefallen dir am besten?

Als Letztes definierst du ein Annäherungsziel. Das könnte etwa lauten: “Ich behalte den Überblick und entfalte meine Kraft aus der Ruhe”. Dieser Satz sollte kein Vermeidungsziel sein, also nicht Satzteile umfassen, die angeben, was du vermeiden möchtest. Ein Beispiel für ein Vermeidungsziel könnte sein: “Ich will die Unordnung in meinem Kopf beseitigen, indem ich in der Ruhe meine Kraft schöpfe.”

Schreibe dein Annäherungsziel auf ein Blatt Papier oder auf ein Post-it und hänge dieses an eine Stelle, an der du oft vorbeigehst, etwa an eine Zimmertür oder einen Spiegel.

Diese Methode ist Teil des Zürcher Ressourcen Modells.

Quellen

[1] Karrierebibel: Macht Geld glücklich? Ab 60.000 Euro – aber nicht lange

[2] Business-Insider: Macht Geld doch glücklich? Die Zufriedenheit steigt mit dem Einkommen, sagt ein Glücksforscher


Über den Autor

Nando Stöcklin

studierte Ethnologie und Pädagogik. Beruflich beschäftigte er sich als Forschungsmitarbeiter mit den Auswirkungen der digitalen Transformation und mit Spielen. Er ist überzeugt, dass ein natürliches, gesundes Leben sich genauso magisch anfühlt wie spielen. Mithilfe des von ihm entwickelten Magie-Mischpults hilft er als Magie-Doktor Menschen zurück in ein das natürliche Spiel des Lebens.

Diese Artikel könnten dich auch interessieren

Kommentare

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}
Brief 1 von Spiel dein Leben

Du sehnst dich nach mehr Magie in deinem Leben? Dann lies diesen Brief.

>
Cookie Consent mit Real Cookie Banner